Psychotherapie / Verhaltenstherapie in Offenburg

 

Im Rahmen meiner fortgeschrittenen Weiterbildung zur psychologischen Psychotherapeutin biete ich verhaltenstherapeutisch fundierte Einzeltherapie an. Mit den Methoden der Verhaltenstherapie sind grundsätzlich alle psychischen Erkrankungen behandelbar. Sie ist ein anerkanntes, sehr gut erforschtes Verfahren zur Heilung psychischer Erkrankungen. Psychotherapie ist unter anderem bei Depressionen, Panik- oder Angsterkrankungen, Schlafstörungen, Burn-out / Erschöpfungssyndrom, Zwangserkrankungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen oder psychosomatischen Beschwerden hilfreich.

 

Benötigen Sie Unterstützung, vereinbaren Sie ein Erstgespräch mit mir. In einem Erstgespräch erfahren Sie, welche therapeutischen Maßnahmen notwendig und möglich sind. Sollte eine Psychotherapie sinnvoll sein, finden maximal vier probatorische Sitzungen statt in denen wir uns kennen lernen und einen Behandlungsplan formulieren, welcher auch Ihre Therapieziele beinhaltet. Anschließend werden Therapiestunden bei der Krankenkasse beantragt.  

Die Verhaltenstherapie widmet sich Ihrem gesamten sozialen Lebensumfeld und richtet den Blick auf die Entstehung des Problems und seine Veränderung durch konkrete Techniken im Hier und Jetzt. 

 

Die verhaltenstherapeutisch fundierte Einzeltherapie findet in der Regel einmal wöchentlich oder alle zwei Wochen statt. Eine Therapiesitzung dauert 50 Minuten.

 

Die Kosten werden bei entsprechender Indikation von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Die private Krankenversicherungen erstatten die Kosten für Psychotherapie, wenn Psychotherapie Teil Ihres Vertrages ist. 

 

 

Traumatherapie mit EMDR

 

EMDR -eye movement desensitization and reprocessing ist ein wissenschaftlich anerkannte Psychotherapiemethode zur Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS).

Studien zeigen auch Erfolge bei Schmerzen, Depressionen, Phobien, Zwängen und Trauer. Belastende Erinnerungen/Ereignisse in der Vergangenheit/ Gegenwart oder Zukunft (z.b Prüfungsangst/Ängste allgemein) können bearbeitet werden.Im Gehirn dysfunktional gespeicherte Erfahrungen/Erinnerungen sind die Ursache von Störungen nach der EMDR Theorie. Das adaptive Selbstheilungssystem wird durch EMDR aktiviert. Der Therapeut leitet den Patienten als Beobachter durch die Erinnerungen (Kognition, Gefühl, Bilder, Körperempfindungen). Währenddessen wird das Gehirn bilateral stimuliert (z.b. Augenbewegung/ Fingertippen), so kann das Gehirn dysfunktional  gespeicherte Erinnerungen verarbeiten. 

 

 

Aktuelle Information: Ab ca. Juli 2020 kann ich wieder freie Therapieplätze für privat Versicherte anbieten. Gesetzliche Krankenkasse nur noch über das Kostenerstattungsverfahren möglich.